Chinesische Philosophie und Geschichte - Fragen und Antworten zum Konfuzianismus

Stimmt es, dass der Konfuzianismus eine Religion ist?

Nein. Das wird zwar in Europa oft so dargestellt, aber der Konfuzianismus ist die ethisch-politische Lehre und Philosophie des Konfuzius (ca. 551 bis 495 v.Chr.) und der konfuzianischen Schule. Diese Lehre hat viel mit Verhaltensgrundsätzen und moralischen Vorschriften zu tun.

Wieso wird der Konfuzianismus denn oft für eine Religion gehalten?

Das liegt wahrscheinlich daran, dass viele seiner Anhänger Rituale zelebrieren. Zur Zeit des Konfuzius, im untergehenden Kaiserreich, wurden Rituale, Sitten und Gebräuche vernachlässigt oder gingen ganz verloren. Konfuzius selbst legte aber großen Wert auf Rituale. Dazu gehört auch der Ahnenkult. Man zündet Räucherstäbchen an, kocht etwas Leckeres und bietet es den Ahnen vor einer Ahnentafel an. Reiche Menschen haben sogar ein separates Haus dafür. Noch heute führen Menschen in China den Ahnenkult fort und pflegen die Gräber ihrer Vorfahren. Sie glauben, dass die Ahnen sie davor beschützen, dass ihre Karriere einen Knick bekommt oder ihre Geschäfte misslingen.
mehr











© 2007 u-china-consulting · www.u-china-consulting.com · Impressum